Anatomiebuch für Yogalehrer und Yogaübende


Kosmos und Mensch

Ein Weg der Selbsterkenntnis und Selbstheilung
durch das Studium des Neuen Yogawillens und der Anthroposophie,
sowie der Anatomie und Physiologie des Körpers

375 Seiten, 99 Fotos, 15 Bilder, 130 Zeichnungen, Hardcover
4. vollkommen neu überarbeitete und erweiterte Auflage 2015
ISBN 978-3-9815855-6-8
Preis: 34.- Euro

Heinz Grill - Kosmos und MenschAls Yogalehrer wie auch als Yogapraktiziende interessiert uns im besonderen Maße der menschliche Körper. Für den Yogaunterricht wie auch für die eigene Übungspraxis benötigen wir eine gute Vorstellung über Aufbau und Funktionsweise des Bewegungsapparates, der Wirbelsäule, der Atmung, des Nerven-, Kreislauf- und Stoffwechselsystems, wie auch des Immun- und Drüsensystems.

Der Autor, Heinz Grill, beschreibt in diesem Buch aus seiner langjährigen Unterrichtserfahrung und seinem fundierten medizinischen Kenntnissen den menschlichen Körper mit all seinen Körpersystemen und Organen sowie deren wesentlichen physiologischen Abläufen.

Die Besonderheit liegt dabei in der Konzentration auf die für die Yogapraxis westlichen anatomischen Fakten und Informationen, die er zu einem lebendigen Bild aufbaut. Hieran knüpfen sich Fragen über die tiefere Bedeutung des Körpers und die kosmisch-geistigen Hintergründe, die jedem Körperteil zugrunde liegen.

Auf diese Weise lernt der Leser den Körper nicht nur im wissenschaftlichen Sinn näher kennen, sondern er kann zugleich erweiterte Vorstellungen und Empfindung zum Körper aufbauen, die ihn in der Entwicklung förderlich begleiten. Dies ermöglicht eine tiefere Beziehung zum eigenen Körper und ein besseres Verständnis der Wirkungen von Übungen auf den menschlichen Organismus.


Leseprobe:

Lunge und Baum„Geistig gesehen ist der Baum ein Wesen, das in  die Erde blickt. Der Bronchialbaum ist wie ein Gleichnis vom Baum, und die Bronchialäste wirken tatsächlich wie in den Menschen hineinversenkt. Bei allen Krankheiten der Atemwege und der Lunge ist es heilsam, Spaziergänge in den Wäldern zu unternehmen. Bäume wirken heilsam auf die Lunge.“


Für wen ist das Buch geeignet?

„Dieses Buch ist für Therapeuten, Yogalehrer und Pädagogen geschrieben und soll erste Grundlagen zur persönlichen Schulung übersinnlicher Erkenntnisse anregen. Jene drei genannten Personengruppen wollen vor allem den Menschen in seinen Entwicklungsbedürfnissen, Sehnsüchten, Bedingungen im Leibe und in seinen Möglichkeiten erkennen. Allgemein ist ein Studium von verschiedenen anatomischen und physiologischen Voraussetzungen für diese Erkenntnisarbeit wertvoll.“

Da der Autor keine Vorkenntnisse medizinischer oder yogischer Art voraussetzt, ist das Buch auch für jeden Yogapraktizierenden sowie für jeden an Gesundheit und einem ästhetischen Körpergefühl Interessierten geeignet.


Zeichnungen zu einigen für die Yogapraxis wichtigen Muskulaturen:

Der Hüft-Lenden-Muskel (links), der Trapeszmuskel (mitte) und der Große Rückenmuskel sind die Muskelpartien, die der Yogaübende kennen sollte.


Die freie Bewegung

Dieses Buch gründet auf der Erfahrung, dass mit der jeweiligen Vorstellung, die der Einzelne zur Anatomie entwickelt, sich auch seine Gesundheit und sein Bewegungsleben grundlegend verändert.

Geht man beispielsweise – wie es heute üblich ist – davon aus, dass Bewegung nur mechanisch durch Muskelkontraktion getätigt wird, dann wird sich diese Vorstellung auch in der Bewegung ausdrücken. Sie wird schwerer, fixierter, gebundener und der Mensch leidet schließlich an dem Mangel, die Bewegung natürlich und ästhetisch entfalten zu können.

Das Bewegungsleben wird aber freier, leichter und im ästhetischen Sinne reicher, wenn sich die Vorstellungen zur Anatomie erweitern und die Bewegung auch in ihrer kosmischen Dimension erlebt wird.

Yogastellung Weite Dehnung
Vorübung zu baddhakonasana – die weite Dehnung

Der Wert des Buches für die Yogapraxis

„Ein Studium der verschiedenen Expressionen im Bewegungsleben kann gerade für den Yogalehrer eine sehr große Hilfe zum Erlangen eines kosmologischen Verständnisses sein. Die entwickelten Eigenschaften und Expressionen von Weite in der Bewegung, von einer Weite, die auf eine Freiheit hindeutet, oder von einer Schönheit und einer Harmonie, die auf das Wirken und Eingreifen des Bewusstseins entstehen, oder von einer Art Empfindungssensibilität, die mit einer anregenden Sinnesfreude aus der Bewegungen erstrahlen kann, geben Bilder wieder, die in Wirklichkeit nicht nur auf den Körper alleine beschränkt sind, sondern die das Eingebundensein des Menschseins in den Kosmos repräsentieren.“

Cakrasana, das Rad aus dem Stehen, ist ein anmutiger und dynamischer Bewegungszyklus, der vor allem für jüngere Personen empfehlenswert ist

Das Buch ist eine gute Ergänzung zu jeder Yogapraxis. Die Inhalte sind nicht auf eine bestimmte Yogarichtung ausgelegt, sondern allgemein und richtungsungebunden anwendbar. Gerade die Brücke zwischen Theorie und Praxis, zwischen geistigen Inhalten und der Realisierung im täglichen Leben können durch diese Buch eine starke Impulsierung erhalten.

Therapieansätze

Auch Therapeuten finden in dem Buch wesentliche Ansätze zu einem tieferen und erweiterten Verständnis der Körperprozesse sowie überraschende Heilungsansätze, die die jeweilige Therapie begleiten können.

Alle Inhalte sind nicht allein auf die Yogaübungen oder die Heilkunde bezogen, sondern auch auf die Kommunikation, Pädagogik sowie auf das vielfältige Gebiet der menschlichen Beziehungsfähigkeit anwendbar.

Ein Leseprobe

Das Nervensystem, das nach oben hin lokalisiert ist, trägt zur lichten Formung des Menschen bei, während das Verdauungssystem, das in die Tiefe des Leibes hineinorganisiert ist, durch seine Funktion Nahrung aufzunehmen, auch zu einer Schwere oder Beschwerung des Körpers führen kann. Es ist das unbewusste Stoffwechselwirken, das in sich selbst kein Licht entzündet. Indem das Bewusstsein gesund und rhythmisch nach außen gleitet, entsteht automatisch nach innen auf das Verdauungssystem eine Übertragung eines lichtvollen Wirkens. Dieses lichtvolle Wirken geschieht beispielsweise durch eine richtige Anschauungsbildung gegenüber der Außenwelt oder den Objekten der Welt. Der Lichtstoffwechsel, der sich im Inneren entzündet, erhebt sich über das dritte Zentrum, über das manipura-cakra. Schön zeigt sich beispielsweise das Interessensfluten an der Physiognomie des Körpers, denn dieser erhebt sich förmlich aus seiner Mitte, und somit werden die Regionen des Magens, der Galle und der Leber, des Pankreas und des querlaufenden Dickdarms dem Licht zugänglich.

Das Licht entsteht deshalb nicht nur bedingt durch eine lichtreiche Ernährung, wie beispielsweise gutes Getreide mit günstigen Anbaubedingungen, sondern es entsteht auch, wenn sich der Mensch mit Interesse zu Kontakten ausrichtet. Dann erhebt sich leichter der Kopf und entlastet die Stoffwechselorgane. Eine Ptose, das ist eine Absenkung der Organe in die Tonuslosigkeit, wird vermieden.

 

Auszug aus dem Inhalt

Das intellektuelle Denken im Gegensatz zur reinen Erkenntnis

Das entwicklungskreative Lernen und die jenseitige Welt

Die Unterscheidung von Körper, Seele und Geist

Der Bewegungsapparat

  • Das Skelett im Sinnbild des Geistes
  • Anatomie und Bild der Wirbelsäule
  • Die Wirbelsäulenabschnitte in Zuordnung zum seelischen Entwicklungswunsch
  • Die Muskulatur und das Bewegungsleben
  • Die freie Bewegung
  • Die Gelenke
  • Der Kalkprozess und der Strahlprozess des Nervensystems
  • Die Pathologie und die Heilsmöglichkeiten
  • Die unterstützende Therapie durch die Entwicklung von bewussten Yogaempfindungen bei Unfällen und Traumen
  • Entzündungen und Übersäuerungen am Bewegungsapparat
  • Das manipura-cakra und das rechte Aktivsein

Die Haut als die irdische Hülle des Menschen

  • Die Haut und die Schönheit des physischen Körpers
  • Die Haut und die vier Elemente
  • Die Haut und der Kieselsäureprozess
  • Die Kupferwirksamkeit und ihre feine Empfindungswirksamkeit an der Haut

Das Nervensystem

  • Die geistige Bedeutung des Nervensystems
  • Die menschliche Bewegung ist ein hoher Willensausdruck und verwandelt den Menschen
  • Die Weitung des Astralleibes bedarf eines rhythmischen, geordneten Lebens
  • Der Zusammenhang von Empfindungen und Beruhigung der Nerven
  • Die Nacht und das Geheimnis zur Regeneration des Nervensystems
  • Die geistige Bedeutung des vegetativen Nervensystems
  • Der Fortschritt in der Seele erfolgt aus dem Neubeginn des Bewusstseins
  • Die chronische Sympathikotonie, die anhaltende Unruhe

Das Atemsystem

  • Das Atemsystem als Ernährungssystem
  • Der Atem und die Entwicklung des Seelenlebens
  • Die polare Dimension des Atems
  • Das Sonnengebet, surya namaskara
  • Einfache Übungen zur Atemunterstützung und Schulung der Vorstellungstätigkeit

Das Zirkulationssystem

  • Die Bewegung des Blutes
  • Das Herz als das zentrale Persönlichkeitsorgan
  • Der vitalisierende und der asketische Ansatz von Übungen sowie der Ansatz der Stärkung der Seelenkräfte
  • Wo liegt der Mittelpunkt des Kreislaufes?
  • Die Bedeutung von Rhythmus
  • Die Heilung durch rhythmische Einflüsse
  • Vorbeugung und einfache unterstützende Maßnahmen bei Gefahr des Herzinfarktes

Das Hormonsystem

  • Die Drüsen in Beziehung zu den cakra
  • Der Einfluss von physischen Umwelt- und Körperkräften auf Hormone, Drüsen und cakra
  • Entwicklungsdefizite prädestinieren für Fremdeinflüsse
  • Heilkraft durch schöpferische Gedankenentwicklung
  • Das sechste Zentrum und der Lebensauftrag
  • Die Bedeutung des siebten Zentrums und die Frage nach der übergeordneten Transzendenz
  • Durch die Hinwendung und eigenständige Auseinandersetzung mit spirituellen Quellen werden Ätherkräfte aktiviert

Das Verdauungssystem

  • Das Verdauungssystem als wärmebildendes System
  • Therapeutische Ansätze für das Verdauungssystem
  • Das Verdauungssystem als feinstoffliches Kommunikationssystem
  • Beispiele zu einem Heilsansatz mit Yoga
  • Die Candida-Erkrankung und die Entwicklung des konkreten Denkens zur Lichterkraftung

Die Nieren

  • Die Nieren im Zeichen der Venus
  • In jedem Organ lebt ein geheimer Schöpferwille mit einem spezifischen Auftrag
  • Empfindung, Wärme und die Venus
  • Die Venus und ihr physischer und psychischer Prozess
  • Der heilsame Einfluss der Atmung auf die Nieren
  • Sprachgestaltung und die Entwicklung der Venus

Die Organschwäche

Organdispositionen lenken die seelische Entwicklung

Das frühere Leben bestimmt die leibliche Kondition

Die Bedeutung des Körpers

  • Der Geist steht am Anfang
  • Analogien der vier Naturreiche
  • Die heilige Kuh
  • Der Körper als kuruksetra

Die verjüngende Kraft des Geistes für das Bewusstsein und den Körper

Die Heilsseite des Wissens und die geistige Bedeutung der Wärme

  • Erkenntnisbildung und innere Kraft der Seele
  • Inkarnation und Exkarnation des Bewusstseins
  • Die Lebensmüdigkeit und die Krebskrankheit
  • Vermeidung von passiver Offenheit bei der Krebskrankheit
  • Die Allergie und die Entwicklung der Beobachtung des Wärmeäthers
  • Das Blut, die Wärme und das anahata-cakra
  • Die Allergie und die Entwicklung des vierten Zentrums
  • Praktische Hinweise zur Entwicklung der Wärme in der Seele
  • Die Symbiose als Gegensatz zur Freiheit der Liebe